Aktuelle ProjekteErweiterte Suche

Detailansicht

Franz Sinabell (Projektleitung)
Entwicklung von Instrumenten zur Einkommensstabilisierung für Milch und Weizen produzierende Betriebe in Österreich (Development of Instruments for Income Stabilisation for Milk and Wheat Producing Farms in Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Auftraggeber: Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
In der österreichischen Landwirtschaft gibt es derzeit kein etabliertes Versicherungsinstrument zur Absicherung von Preisrisiken auf dem Beschaffungs- und Absatzmarkt. Die Herausforderung der zunehmenden Volatilität der Agrarmärkte in Europa ist noch nicht nachhaltig gelöst. Erfahrungen aus anderen Ländern bieten jedoch Ansätze für innovative Problemlösungen. In den USA wurde 2008 das LGM-Milchprogramm etabliert, das 2014 zum Dairy Margin Protection Program (DMPP) weiterentwickelt wurde. Damit wurden Einkommensversicherungsmodelle für Milcherzeuger etabliert, die sowohl die Volatilität auf den Beschaffungsmärkten als auch auf den Absatzmärkten berücksichtigen. Die Einführung einer staatlich geförderten Einnahmen- und Einkommensversicherung nach Vorbild der USA wurde auf europäischer Ebene bereits mehrfach diskutiert. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurde die Übertragbarkeit der Einkommensversicherung aus den USA auf die österreichische Milchproduktion auf der Grundlage eines abstrakten Modells in früheren Studien untersucht. Die Ergebnisse zeigen einen stabilisierenden Effekt auf das operative Ergebnis. Ähnliche Versicherungslösungen für Mais, Reis, Sojabohnen und Weizen sind auch in einigen Bundesstaaten der USA erhältlich. Vor diesem Hintergrund hat die Entwicklung von Instrumenten zum Management von Preisrisiken für österreichische Betriebe besondere Priorität. Unter Berücksichtigung dieser Erfahrungen sollen in diesem Projekt nachhaltige Lösungen für die steigenden Preisrisiken unter den spezifischen österreichischen Bedingungen entwickelt werden.
Forschungsbereich:Umwelt, Landwirtschaft und Energie – Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Industrieökonomie, Innovation und internationaler Wettbewerb
Sprache:Deutsch

Development of Instruments for Income Stabilisation for Milk and Wheat Producing Farms in Austria
In Austrian agriculture, there is currently no established insurance instrument for hedging price risks on the procurement and sales markets. The challenge of increasing volatility on the agricultural markets in Europe has not yet been solved on a sustainable basis. However, experience from other countries provides approaches for innovative problem solutions. In 2008, the LGM dairy program was established in the USA, which was further developed into the Dairy Margin Protection Program (DMPP) in 2014. This established income insurance models for milk producers that take into account both volatility in the procurement markets and in the sales markets. The introduction of state-subsidised revenue and income insurance based on the US model has already been discussed several times at the European level. Within the scope of a feasibility study, the transferability of the US income insurance to Austrian milk production was examined on the basis of an abstract model in previous studies. The results show a stabilising effect on operating income. Similar insurance solutions for corn, rice, soybeans and wheat are also available in some US states. Against this background, the development of instruments to manage price risks for Austrian farms has particular priority. Taking these experiences into account, this project aims to develop sustainable solutions for the increasing price risks under the specific Austrian conditions.