WIFO-Frühindikator

Der WIFO-Frühindikator ist ein monatlicher Sammelindikator, der mit dem Ziel konzipiert wurde, Konjunkturwendepunkte der österreichischen Gesamtwirtschaft zeitnah anzuzeigen. Er setzt sich aus 10 verschiedenen Einzelindikatoren zusammen, die alle einen konstanten Konjunkturvorlauf von bis zu 3 Quartalen zur gesamtwirtschaftlichen Aktivität in Österreich aufweisen. Diese Einzelindikatoren beziehen sich jeweils etwa zur Hälfte auf den österreichischen und den europäischen Wirtschaftsraum und umfassen neben realwirtschaftlichen Indikatoren und Aktienindizes überwiegend Umfragedaten.

Der WIFO-Frühindikator wird jeweils in der ersten Woche des Monats publiziert.

 

Aktueller Indikator

Veröffentlichung vom 10. 1. 2020

Der WIFO-Frühindikator ist auch zum Jahresauftakt 2020 wieder gesunken. Die Entwicklung in den letzten Monaten zeigt aber eine Abflachung der starken Abwärtsbewegung an. Auffallend bei den Teilindikatoren ist eine graduelle Verbesserung im Bereich der Industrieindikatoren: die Produktionserwartungen der Sachgüterindustrie haben sich sowohl im Inland, als auch dem Euro-Raum insgesamt verbessert und in Deutschland stabilisiert. Ebenso stieg im Dezember der ifo-Geschäftsklimaindex der gewerblichen Wirtschaft leicht an. Die beiden Aktienindizes (ATX und Euro STOXX 50) haben sich gegenläufig entwickelt, auf Seiten der heimischen Konsumenten ist das Verbrauchervertrauen etwas pessimistischer als noch im November eingeschätzt worden.


 

 

Ansprechpersonen