Aktuelle ProjekteErweiterte Suche

Aktuelle Projekte: Rainer Eppel (3 Treffer)

Rainer Eppel (Projektleitung)
Evaluierung der Auswirkungen einer Erhöhung der Betreuungsdichte für Jugendliche im AMS Wien (Impact of Lower Case Loads of Placement Officers for Unemployed Youths in the Public Employment Service Vienna)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich
Das AMS setzt derzeit ein Feldexperiment um, um die Auswirkungen einer Verringerung der Fallbelastung der Beraterinnen und Berater im AMS Jugendliche in Wien zu evaluieren. Dieses Experiment konzentriert sich auf die Zielgruppe von arbeitslosen Jugendlichen mit Mindestsicherungsbezug, die zudem höchstens über einen Pflichtschulabschluss verfügen und seit mindestens drei Monaten arbeitslos sind. Die Effekte der günstigeren Betreuungsrelation werden ermittelt durch einen Vergleich zwischen den Ergebniskennzahlen für die von der Anhebung der Personalausstattung betroffene Gruppe und die Kontrollgruppe, für die keine Erhöhung der Beratungskapazität wirksam wird. Für die Evaluierung sind drei Schritte erforderlich: Zuerst wird überprüft, wie ähnlich einander die Personen in den Pilot- und Kontrollabteilungen sind. Dann werden die Effekte der Personalaufstockung auf den Betreuungs- und Vermittlungsprozess ausgewertet. Der dritte Schritt besteht in der Auswertung der Effekte auf den Arbeitsmarkterfolg.
Rainer Eppel (Projektleitung)
Unternehmensmonitor Arbeitslosigkeit. Die Rolle der Unternehmen bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (Enterprise Monitor Unemployment. The Role of Enterprises in Combating Unemployment)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
Anders als das Arbeitssuchverhalten der Arbeitslosen finden das Einstellungs- und Kündigungsverhalten der Unternehmen und sein Einfluss auf die Arbeitslosigkeit in der öffentlichen und wissenschaftlichen Diskussion bisher wenig Beachtung. Vor diesem Hintergrund untersucht das vorliegende Projekt die Rolle der Unternehmen bei der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit: Wie häufig stellen sie Arbeitslose ein und verschaffen ihnen dadurch eine langfristige Beschäftigungsperspektive? Wie häufig gehen Beschäftigte in die Arbeitslosigkeit ab? Welche Rolle spielt dabei das AMS? Aus diesem Vergleich des Einstellungs- und Kündigungsverhaltens von Unternehmen in Österreich sowie deren Kundenbeziehung zum AMS sollen potentielle Beiträge einer auf Unternehmen orientierten Arbeitsmarktpolitik zur Vermeidung und Bekämpfung von Arbeitslosigkeit aufgezeigt werden.
Rainer Eppel (Projektleitung)
Kosten-Ertrags-Analyse der "Beratungs- und Betreuungsleistungen für Personen mit multiplen Vermittlungshindernissen" (BBEN) (Cost-Revenue Analysis für the "Counselling and Care Services for Persons with Multiple Placement Barriers" (BBEN))
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Arbeitsmarktservice Österreich
Das spezielle Betreuungsangebot der "Beratungs- und Betreuungsleistungen für Personen mit multiplen Vermittlungshindernissen" (BBEN) wird vom AMS derzeit in ausgewählten regionalen Geschäftsstellen erprobt. Untersucht wird, wie sich dessen Einführung auf die Kosten-Ertrags-Relation des AMS im Vergleich mit einer Situation unveränderter Betreuung und Förderung dieser Zielgruppe auswirkt. Etwaige Kostenveränderungen resultieren aus Veränderungen der Inanspruchnahme von Betreuungs- und Beratungsleistungen, der Maßnahmenteilnahme, des weiteren Verlaufes der Arbeitslosigkeit und des Leistungsbezuges sowie der nachfolgenden Beschäftigungsintegration. Daher wird im ersten Schritt aufgezeigt, welche Auswirkungen die Einführung der Maßnahme in diesen Bereichen hatte, um in einem zweiten Schritt die sich daraus ergebenden Effekte auf die Kosten des AMS zu schätzen.