Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Leitung aktueller Projekte: Thomas Leoni (2 Treffer)

Thomas Leoni (Projektleitung)
Die Kosten arbeitsbedingter Unfälle und Krankheiten in Österreich (Costs of Work-related Accidents and Illnesses in Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Bundesarbeitskammer
Im Rahmen dieses Projektes wird eine möglichst aktuelle, vollständige und in unterschiedliche Kostenpositionen und Teildarstellungen gegliederte Schätzung der Folgen von Erkrankungen und Unfällen vorgelegt, die durch die Arbeitstätigkeit verursacht bzw. mitverursacht werden. Das Vorhaben kann sich dabei auf die Ergebnisse eines mehrjährigen Forschungsprojektes der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz (EU-OSHA) stützen. Ausgehend von den Berechnungsmodellen der EU-OSHA für eine Auswahl an Ländern (Niederlande, Deutschland, Italien, Polen und Finnland) sollen vergleichbare Ergebnisse für Österreich ermittelt werden.
Thomas Leoni (Projektleitung)
Fehlzeitenreport 2019. Krankheits- und unfallbedingte Fehlzeiten in Österreich (Absenteeism Report 2019: Absenteeism Due to Illness and Accidents in Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Der Fehlzeitenreport 2019 befasst sich in seinem Schwerpunktkapitel mit den Risiken und Chancen, die sich aus der Flexibilisierung der Arbeitszeit und dem Einsatz unterschiedlicher Arbeitszeitregelungen für Gesundheit und Krankenstand ergeben(Vollzeit, Teilzeit und Gleitzeitmodelle sowie Schichtarbeit und Rufbereitschaft). Nach einem Überblick über die bisher vorliegenden Forschungserkenntnisse wird untersucht, wie die Arbeitszeit und unterschiedliche Arbeitszeitmodelle in Österreich verteilt sind. Im dritten Teil werden empirische Analysen für Österreich zum Zusammenhang zwischen flexiblen Arbeitszeitformen und der Krankenstandshäufigkeit bzw. soweit möglich weiteren Gesundheitsindikatoren durchgeführt.