Suche nach aktuellen ProjektenErweiterte Suche

Leitung aktueller Projekte: Simon Loretz (4 Treffer)

Simon Loretz (Projektleitung)
Effekte von Steuersenkungen unterschiedlicher Steuerarten für Österreich (The Effects of Cuts in Different Taxes in Austria)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Wirtschaftskammer Österreich
Für das Ziel einer effizienten Steuerpolitik ist es wichtig, die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen von unterschiedlichen Steuerreformen zu kennen. Die aktuell vorliegenden Einschätzungen basieren jedoch auf zum Teil unterschiedlichen Modelltypen und oft stark variierenden Annahmen und sind somit nicht notwendigerweise widerspruchsfrei. Die vorliegende Studie stellt die gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen verschiedener Steuerreformen in unterschiedlichen Modellen (Macromod und Adagio) konsistent dar. Gemeinsam mit einer umfassenden Literaturrecherche über die bestehenden Modellierungen können somit die erwarteten Effekte von Steuerreformen objektiver eingeschätzt werden.
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Europäische Kommission
Simon Loretz (Projektleitung)
Analyse des niederösterreichischen Budgetprogramms 2019-2023 (Analysis of the Lower Austrian Budget Programme 2019-2023)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Auftraggeber: Institut für Höhere Studien
Im Rahmen des Projektes werden die Ertragsanteile für Niederösterreich für den Zeitraum von 2019 bis 2023 prognostiziert.
Simon Loretz (Projektleitung)
Gewinnverlagerung durch Patentverschiebungen von multinationalen Unternehmen (Profits Relocations Through Patent Relocations of Multinational Companies)
Aktuelle Forschungsprojekte (in Arbeit)
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Mit finanzieller Unterstützung von: Gefördert vom Jubiläumsfonds der Oesterreichischen Nationalbank
Im Rahmen dieses Projektes wird die bisher vorliegende Literatur zur Gewinnverlagerung durch multinationale Unternehmen in dreierlei Hinsicht erweitert: Zunächst wird ein originärer Datensatz aufgebaut, der es erlaubt, internationale Patentverschiebungen über die gesamte Lebenszeit eines Patents zu untersuchen. Zweitens wird der kausale Effekt der Besteuerung auf Gewinnverlagerungen von multinationalen Unternehmen anhand von Quasi-Experimenten identifiziert, welche sich aus nationalen und internationalen Steuerreformen ergeben. Drittens wird auf Kosten und Nutzen von Gewinnverlagerungen fokussiert, welche von Wert und Komplexität eines Patents abhängen.