Suche nach PublikationenErweiterte Suche

Detailansicht

Pflegevorsorge in Gemeinden (Long-term Care in Municipalities)
Monographien, Juni 2020, 76 Seiten
Auftraggeber: SeneCura Kliniken- und HeimebetriebsgmbH – Österreichischer Gemeindebund
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 20.08.2020 9:00
 
Aufgrund der demographischen Entwicklung steht die Organisation der Pflegevorsorge in den Gemeinden vor großen Herausforderungen. Auf Basis einer Befragung von Gemeinden präsentiert die vorliegende Studie die aktuelle Situation der Pflegeversorgung in den Gemeinden und einen Ausblick auf die Zukunft aus Gemeindesicht, um daraus pflegepolitische Handlungsspielräume abzustecken. Die Gemeinden profitieren demnach aus den Bedarfs- und Entwicklungsplänen der Länder nur wenig, obwohl sie die Entwicklung von regionalen Bedarfs- und Entwicklungsplänen befürworten. Zuspruch findet auch die Etablierung von regionalen Pflegeinformationsstellen mit Monitoringfunktion. Der regionale Ausbau des Pflegeversorgungssystems muss systematisch erfolgen, da sich auch nach Sicht der Gemeinden das Pflegepotential der Familie künftig verringern und die Nachfrage nach Pflegedienstleistungen steigen wird. Gemeinden setzen auf den Ausbau aller Arten von Pflegedienstleistungen mit Schwerpunkt auf dem Ausbau von betreutem oder betreubarem Wohnen und mobilen Diensten, aber auch von stationären und teilstationären Diensten (mit deutlichen Unterschieden zwischen den Bundesländern). Der zu erwartende Anstieg der Nachfrage nach stationärer Pflege kann durch den Ausbau und die Förderung von Alternativen verzögert und abgeschwächt, jedoch nicht verhindert werden. Die Gemeinden sehen – neben der Finanzierungsfrage – im drohenden Arbeitskräftemangel im Pflegesektor eine wesentliche Herausforderung für die Zukunft.
Forschungsbereich:Arbeitsmarkt, Einkommen und soziale Sicherheit – Strukturwandel und Regionalentwicklung
Sprache:Deutsch

Long-term Care in Municipalities
Due to the demographic development, the organisation of long-term care provision in the communities is facing great challenges. On the basis of a survey of municipalities, this study presents the current situation of nursing care provision in the municipalities and an outlook on the future from a municipal perspective in order to define the scope for action in nursing care policy. According to the study, the municipalities benefit little from the demand and development plans of the Länder, although they are in favour of the development of regional demand and development plans. The establishment of regional care information centres with a monitoring function is also welcomed. The regional expansion of the care provision system must be carried out systematically, since the municipalities also believe that the care potential of the family will decrease in the future and the demand for care services will increase. Municipalities are focusing on the expansion of all types of care services, with the emphasis on the expansion of assisted or care-taking housing and mobile services, but also of inpatient and day-care services (with clear differences between the Länder). The expected increase in demand for inpatient care can be delayed and mitigated, but not prevented, by the expansion and promotion of alternatives. In addition to the question of financing, the municipalities see the impending shortage of labour in the care sector as a major challenge for the future.

Ihre Ansprechpersonen: Redaktionsteam

E-Mail: publikationen@wifo.ac.at

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung