Suche nach PublikationenErweiterte Suche

Detailansicht

Abflauende internationale Konjunktur nach kräftigem Wachstum 2018. Prognose für 2018 und 2019
WIFO-Monatsberichte, 2018, 91(10), S.679-692
Online seit: 29.10.2018 0:00
 
Die vorlaufenden Indikatoren weisen bis Jahresende noch auf eine gute Konjunktur in Österreich hin. Das Wirtschaftswachstum erhöht sich heuer auf 3%. Währungskrisen in den Schwellenländern, die unklare handelspolitische Ausrichtung der USA und Unsicherheiten im Zuge des Brexit belasten zunehmend den internationalen Handel und damit die Konjunktur in exportorientierten Ländern. Dies wird auch in Österreich das Wachstum dämpfen, für 2019 wird eine Rate von nur mehr 2% prognostiziert.
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik
Sprache:Deutsch

International Economic Activity Abating from Strong Growth in 2018. Economic Outlook for 2018 and 2019
Leading indicators still point to favourable cyclical conditions in Austria until the end of 2018. GDP growth for the year as a whole is set to reach 3 percent. Currency crises in some emerging market countries, lack of clarity about the further course of US trade policy, and uncertainty surrounding the terms of Brexit increasingly strain international trade and with it business activity in highly export-oriented economies. These factors will dampen GDP growth also in Austria, which is expected to receed to 2 percent in 2019.

Verwandte Einträge

WIFO-Konjunkturprognosen, Oktober 2018, 33 Seiten
Studie von: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Online seit: 05.10.2018 10:30
Die vorlaufenden Indikatoren weisen bis Jahresende noch auf eine gute Konjunktur in Österreich hin. Das Wirtschaftswachstum erhöht sich heuer auf 3%. Währungskrisen in den Schwellenländern, die unklare handelspolitische Ausrichtung der USA und Unsicherheiten im Zuge des Brexit belasten zunehmend den internationalen Handel und damit die Konjunktur in exportorientierten Ländern. Dies wird auch in Österreich das Wachstum dämpfen, für 2019 wird eine Rate von nur mehr 2% prognostiziert.

Ihre Ansprechpersonen

 

Dr. Michael Böheim

Funktion: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Schriftleiter WIFO-Monatsberichte und WIFO Bulletin

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Mag. Ilse Schulz

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung