WIFO-Monatsberichte

Aktuelle Konjunkturberichte für Österreich und die großen OECD-Länder – Vierteljährliche Konjunkturprognose des WIFO – Rund 70 Artikel pro Jahr mit Hintergrundinformationen in Tabellen, Graphiken und englischer Zusammenfassung – Monatlich ausführlicher Tabellensatz mit rund 300 makroökonomischen Indikatoren

Editorial Board
Jesús Crespo Cuaresma (Wirtschaftsuniversität Wien)
Claudia Kemfert (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung)
Philipp Schmidt-Dengler (Universität Wien)
Jens Südekum (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)
Andrea Weber (Central European University)

Seit 1927 im Volltext online (Zugriff für Förderer und Mitglieder des WIFO kostenlos) – Jahresabonnement 270 €, Einzelheft 27,5 €

Abonnementbestellung

Autoreninformationen

Suche nach ArtikelnErweiterte Suche

Detailansicht

Steuerreform 2022/2024 – Maßnahmenüberblick und erste Einschätzung (Tax Reform 2022-2024 – Overview of Measures and Initial Assessment)
WIFO-Monatsberichte, 2021, 94(11), S.815-827
Online seit: 01.12.2021 0:00
 
Die ökosoziale Steuerreform 2022/2024 reduziert deutlich die Abgabenbelastung durch die Senkung der Lohn- und Einkommensteuer, der Unternehmensbesteuerung und der Krankenversicherungsbeiträge. Das Entlastungsvolumen erreicht 2025 7,8 Mrd. € (1,6% des BIP) pro Jahr, die jährliche Nettoentlastung beträgt dann rund 6,1 Mrd. € (1,2% des BIP). Gleichzeitig verringert die Reform einige der strukturellen Ungleichgewichte im österreichischen Abgabensystem. Mitte 2022 wird eine CO2-Bepreisung (einschließlich Kompensationsmechanismen) eingeführt. Die Senkung der Krankenversicherungsbeiträge verringert die hohe Abgabenlast für Personen mit geringem Einkommen. Zudem schafft die Reduktion der Lohn- und Einkommensteuer einen Ausgleich für die kalte Progression.
JEL-Codes:H23, H24, H25
Keywords:Steuerreform, ökosoziale Steuerreform, Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, CO2-Bepreisung
Forschungsbereich:Makroökonomie und europäische Wirtschaftspolitik – Umwelt, Landwirtschaft und Energie
Sprache:Deutsch

Tax Reform 2022-2024 – Overview of Measures and Initial Assessment
The eco-social tax reform 2022-2024 will bring significant tax relief by reducing wage and income tax, enterprise taxation and health insurance contributions. In full, taxes will be reduced in 2025 by a total of 7.8 billion € (1.6 percent of GDP) per year, with net relief amounting to around 6.1 billion € (1.2 percent of GDP). At the same time, some of the structural imbalances in the Austrian tax system will be reduced. A CO2 price (and compensation measures) will be introduced in mid-2022, and the reduction in health insurance contributions will reduce the high tax burden on low incomes. Also, the reduction in wage and income tax provides compensation for cold progression.

Ihre Ansprechpersonen

 

apl. Prof. Dr. Hans Pitlik

Funktion: Ökonom (Senior Economist), Chefredaktion WIFO-Monatsberichte und WIFO Reports on Austria

Tatjana Weber

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung

Tamara Fellinger

Tätigkeitsbereiche: Redaktion, Website, Publikationen, Abonnentenbetreuung